Horizont 2020 für ein wissens- und innovationsgestütztes Europa

Horizont 2020 für ein wissens- und innovationsgestütztes Europa

Das EU-Rahmenprogramm Horizont 2020 bildet die Grundlage für die Förderung von Forschung und Innovation durch die Europäische Union in den Jahren 2014 bis 2020. Es fällt in die Zuständigkeit des BMBF (Bildung und Forschung) und hat in Deutschland folgende Schwerpunkthemen:

Schwerpunkt 1 „Wissenschaftsexzellenz“

  • Individuelle Zuwendungen an exzellente Nachwuchsforschende sowie etablierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit bahnbrechenden Projektideen
  • Exzellenzorientierte und visionäre Verbundforschung mit dem Ziel, neue innovative Tech-nologiefelder zu öffnen und spricht dabei auch neue Akteure, also junge „high potentials“ sowie intensiv forschende KMU an
  • Erhöhung der Beschäftigungsfähigkeit von Forscherinnen und Forschern sowie Verbesserung ihrer Karriereaussichten im öffentlichen und privaten Sektor, Rückholung junger Talente aus dem Ausland, Stärkung der Mobilität und Weiterbildung von europäischen Nachwuchswissenschaftler/innen sowie des F&I-Personals
  • Effiziente Nutzung und Vernetzung bestehender Forschungsinfrastrukturen sowie die Planung und Errichtung neuer Forschungsinfrastrukturen

Schwerpunkt 2 „Führende Rolle der Industrie“

  • Schlüsseltechnologien: Informations- und Kommunikationstechnologien (inklusive Komponenten und Systeme, Rechnersysteme und -technologien, Internet der Zukunft, Inhaltstechnologien und Informationsmanagement, Robotik, Mikro- und Nanoelektronik und Photonik); Nanotechnologien; Fortgeschrittene Werkstoffe; Fortgeschrittene Fertigungstechniken und Verarbeitung; Biotechnologie und Weltraumforschung
  • Innovationen bei KMU: Unterstützung von innovativen und wachstumsstarken kleinen und mittleren Unternehmen
  • Zwei neue Zugänge zu Risikokapital über eine Kreditfazilität sowie eine Beteiligungsfazilität. Beide Instrumente werden von der Europäischen Investitionsbank unter Nutzung des Europäischen Investitionsfonds verwaltet. Die Kreditfazilität richtet sich an Einzelempfänger (v. a. auch forschungsorientierte KMU) und umfasst die Gewährung von Darlehen, Garantien oder Rückbürgschaften für Forschungs- und Entwicklungsvorhaben. Unternehmen können die Beteiligungsfazilität bei den ersten Schritten ihrer Gründung durch die Unterstützung bei der Akquise von Beteiligungskapital nutzen.

Schwerpunkt 3 „Gesellschaftliche Herausforderungen“

  • Gesundheit, demografischer Wandel und Wohlergehen;
  • Ernährungs- und Lebensmittelsicherheit, nachhaltige Land- und Forstwirtschaft, marine, maritime und limnologische Forschung und die Biowirtschaft;
  • Sichere, saubere und effiziente Energie;
  • Intelligenter, umweltfreundlicher und integrierter Verkehr;
  • Klimaschutz, Umwelt, Ressourceneffizienz und Rohstoffe;
  • Europa in einer sich verändernden Welt – integrative, innovative und reflektierende Gesellschaften;
  • Sichere Gesellschaften – Schutz der Freiheit und Sicherheit Europas und seiner Bürger.

Insgesamt stehen im EU-Rahmenprogramm Horizont 2020  über 77 Mrd. EUR zur Verfügung.

Einige Beispiele mit Stichtagen:

Im Schwerpunktthema „Führende Rolle der Industrie“, Schlüsseltechnologien ist für Informations- und Kommunikationstechnologien der Stichtag zur Einreichung der 25.11.2014 (125 Mio. EUR), für Nanotechnologien, fortgeschrittene Werkstoffe und Fertigungstechniken der 07.10.2014 (16 Mio. EUR) und für Biotechnologie der 26.03.2015 (28,84 Mio. EUR; geplanter Start 22.10.2014). Die Höhe der Förderung beträgt maximal 100% der förderfähigen Kosten. Für marktnahe Vorhaben liegt die Obergrenze bei 70%. Zusätzlich wird eine Pauschale von 25% für indirekte Kosten gewährt.

Das KMU-Instrument ist im Rahmen von Horizont 2020 ein zentrales Element der finanziellen Unterstützung für kleine Unternehmen. Etwa 3 Mrd. Euro stehen für einen Zeitraum von sieben Jahren zur Verfügung. Das Instrument bietet auf schnelle und einfache Weise Finanzhilfen für:

  • Phase 1: Bewertung von Konzept und Durchführbarkeit: Gefördert wird die Prüfung der wissenschaftlich, technischen Durchführbarkeit und das kommerzielle Potenzial einer neuen Idee („proof of concept“) für die ein Business Plan erarbeitet wird. Fällt die Prüfung positiv aus, können Fördermittel für die nächste Phase gewährt werden. Dauer der Projekte 6 Monate; Zuschuss pauschal bis 50.000 EUR
  • Phase 2: F&E, Demonstration, Markteinführung: Unterstützt werden F&E-Arbeiten mit besonderem Schwerpunkt auf Demonstration (Erprobung, Prototypen und Dienste, Leistungsüberprüfung u.a.) und Markteinführung. Dauer der Projekte 24 Monate; Fördersumme 0,5 bis 2,5 Mio. €, Förderquote: 70 % plus 25% Overhead
  • Phase 3: Vermarktung/Finanzierungsunterstützung ohne direkte Förderung: Abgesehen von Unterstützungsleistungen wird in dieser Phase keine direkte Förderung gewährt, sondern der Zugang zu Privatkapital und innovationsfördernden Rahmenbedingungen (öffentliche Kredite, Garantien, Bürgschaften, Risikokapital).

Anträge können jederzeit eingereicht werden, werden jedoch nur viermal jährlich bewertet. Die nächsten Stichtage für die Bewertung sind der 24. September 2014 für Phase 1 und der 9. Oktober für Phase 2.

2015 startet Horizont 2020 – Fast Track to Innovation (FTI) mit Ausschreibungen. Ziel von FTI ist es, eine schnellere Vermarktung von Ergebnissen zu ermöglichen. Als Querschnittmaßnahme von Horizont 2020 soll FTI das Antragsverfahren von der Einreichung bis zur Vertragsunterzeichnung auf maximal sechs Monate verkürzen. Die themenoffenen Anträge (bottom up) für die Horizont 2020-Schwerpunktbereiche „Grundlegende und industrielle Technologien“ (LEIT) sowie „Gesellschaftliche Herausforderungen“ können jederzeit eingereicht werden. Die Förderquote liegt bei 70% der förderfähigen Kosten, zzgl. 25% Overhead, insgesamt bis 3 Mio. EUR.

Bitte kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne.

Angaben ohen Gewähr. Änderungen bspw. durch die Öffentlichen Träger vorbehalten.

 

Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>