EFRE ab September 2014 zur Beseitigung regionaler Ungleichheiten

EFRE ab September 2014 zur Beseitigung regionaler Ungleichheiten

Der Europäische Fond für regionale Entwicklung (EFRE) liegt in der Zuständigkeit des BWMi (Wirtschaft). Jedes Bundesland ist aufgefordert, seine eigenen Prioritätsachsen zur regionalen Entwicklung zu definieren.

Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen hat folgende Prioritätsachsen festgelegt:

  • Prioritätsachse 1: Stärkung von Forschung, technologische Entwicklung und Innovation (40 %); Ziel: Erhöhung des anwendungsorientierten FuE-Potenzials
  • Prioritätsachse 2: Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen (15 %); Ziel: Steigerung von innovativen und wachstumsstarken Unternehmensgründungen; Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU
  • Prioritätsachse 3: Förderung der Bestrebung zur Verringerung der CO2-Emissionen (25 %); Ziel: Senkung des Treibhausgas-Ausstoßes
  • Prioritätsachse 4: Nachhaltige Stadt- und Quartiersentwicklung/Prävention (20 %); Ziel: Soziale wirtschaftliche und ökologische Revitalisierung von Städten

Ausgehend von der Summe von 1,2 Milliarden Euro EFRE-Förderung, angereichert um den gleichen Betrag aus nationalen Ko-finanzierungen, stehen für den Zeitraum 2014 – 2020 2,4 Milliarden Euro zur Verfügung. Daraus ergibt sich ein jährlicher Betrag von ca. 340 Millionen Euro an Strukturfondsmitteln.

Ab September 2014 sollen sukzessive Projektaufrufe starten.

  • zum Thema „Quartiersentwicklung / Prävention“,
  • an die Regionen des Landes und

zu den acht Leitmärkten
- Maschinen- und Anlagenbau/Produktionstechnik,
- Neue Werkstoffe,
- Mobilität und Logistik,
- Informations- und Kommunikationswirtschaft,
- Energie- und Umweltwirtschaft,
- Medien und Kreativwirtschaft,
- Gesundheit,
- Life Sciences.

Bitte kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne.

Angaben ohen Gewähr. Änderungen bspw. durch die Öffentlichen Träger vorbehalten.

 

Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>